Jahrhunderte alte Kultur und Natur

Vor über 850 Jahren riefen Erzbischof Wichmann von Magdeburg und Markgraf Albrecht der Bär germanische Stämme wie Holländer, See- und Flamländer auf, den Landesausbau in der Mark Brandenburg und in den Gebieten östlich und westlich der Elbe zu unterstützen. Sie, die schon Christen waren, errichteten die spätromanischen Feldsteinkirchen, die flämingtypischen Straßen- und Angerdörfer, die Wind- und Wassermühlen und legten Sümpfe trocken und Deiche an. Die Flamen siedelten sich nicht nur in dem nach ihnen benannten Fläming an. Ihre Nachfahren behüteten ihr kulturelles Erbe und schufen Neues.

Den Fläming durchquert man auf der A 9 südlich von Berlin in Richtung Leipzig/München. Als Reiseregion präsentiert er sich bundesländerübergreifend und erstreckt sich bis in den Landkreis Anhalt-Bitterfeld.

Kornmuseum in Nutha Erntekronen in Buhlendorf

Der Naturpark ist ein guter Tipp für Wanderfreunde, um abseits von Straßen und Autobahnen zu entspannen. Auf 300 km ausgeschilderten Wanderwegen kann der Reiz des Naturpark Fläming entdeckt werden. Auf Naturlehrpfaden bzw. Walderlebnispfaden lässt sich den Geheimnissen des Flämings näher kommen. Ob im "Märchenwald " von Golmenglin oder auf dem Lehrpfad des "Historischen Dauerwaldrevieres" in Bärenthoren - Überraschungen sind gewiss. Das Flämingwanderheim und das Landschulheim in Grimme, der Europajugendbauernhof sowie das Jugendseeheim in Deetz sind Erlebnisorte für Kinder, Jugendliche und Familien mit vielen Angeboten. Der Flämingwandertag findet jährlich am letzten Sonntag im September statt.

im Fläming

Der Fläming lädt ebenfalls zum Radeln ein. Über den Elbe- und Europaradweg R 1, aber auch über den Mulderadweg und den Saaleradweg ist der Naturpark erreichbar.

Der westliche Teil des Fläming ist leicht von der Stadt Zerbst/Anhalt zu erkunden. Das hohe Elbufer zwischen Tochheim und Steckby, die Burgen von Walternienburg und Lindau, die Mühlen an den drei Nuthearmen, die Teufelssteine von Zerbst und Nedlitz - jahrhunderte alte Kultur und Natur gehen eine Symbiose ein.

Bauernkate in Reuden Bauernkate in Reuden
Bauernkate in Reuden Bauernkate in Reuden

 Kontakt:

Naturpark Fläming e.V.
Naturparkinformationszentrum
Rotdornstrasse 12
06862 Jeber-Bergfrieden
Tel.: 034907 30745
Fax: 034907 30763
E-Mail: ciciewski@naturpark-flaeming.de
Internet: www.naturpark-flaeming.de

Tourismusverband Fläming e.V.
Küstergasse 4
14547 Beelitz
Tel.: 033204 628762
Fax: 033204 628761
E-Mail: info@reiseregion-flaeming.de
Internet: www.reiseregion-flaeming.de

Touristeninformation der Stadt Zerbst/Anhalt
Markt 11
39261 Zerbst/Anhalt
Tel.: 03923 2351und 760178
E-Mail: zentrale@touristinfo-zerbst.de
Internet: www.stadt-zerbst.de

Zurück | drucken