KohleIDampfILicht-Tour

Kohle-Dampf-LichtWie an einer Perlenkette reihen sich Meilensteine der Industrie- geschichte an der touristischen Erlebnisroute "KohleIDampfILicht" im einst mächtigen mitteldeutschen Industrierevier zwischen Wittenberg und Bitterfeld aneinander. Industrielle wie Hugo Junkers und Walter Rathenau, die Agfa in Wolfen oder riesige Braunkohlentagebaue haben hier deutsche Industriegeschichte geschrieben und in ihrer Glanzzeit technische Innovationen und Produkte von Weltruhm wie den ersten Farbfilm der Welt hervorgebracht. Das Braunkohlerevier versorgte einst die deutsche Hauptstadt mit Licht und Wärme, die verarbeitende Industrie des Reviers speiste die deutsche Wirtschaft.

Seit über 18 Jahren wandeln sich nun die einstigen ökologischen Brennpunkte zu einem touristisch einmaligen Zeugnis der Industriegeschichte - mit der bewussten Besinnung auf ihre Wurzeln. Die Erlebnisroute "KohleIDampfILicht" lässt Sie einen der größten Strukturwandel der deutschen Wirtschaft hautnah erleben.

Flyer Kohle-Dampf-Licht Karte

Ein Revier wird zur Tourismusregion der besonderen Art - davon erzählen Bergleute in Ferropolis, der "Stadt aus Eisen", davon berichten Kraftwerker und ehemalige Chemiearbeiter in einmaligen Industriemuseen an Originalschauplätzen, davon künden renommierte Renaturierungsprojekte, die vegetationslose Abraumhalden in einzigartige Seen- und Naturlandschaften verwandelt haben.

Kreismuseum Bitterfeld Industrie- und Filmmuseum

Von dieser Veränderung berichtet die einmalige Bergbaufolgelandschaft des heutigen Landschaftsparks Goitzsche und der Bitterfelder Bogen bietet dazu eine Aussicht, die überzeugt. Unter den mächtigen Braunkohleflözen von Bitterfeld lag Deutschlands einzige Bernsteinförderstätte. Davon und von der Zukunft des Reviers erzählt das Bitterfelder Museum mit dem Bernsteinkeller.

Die Brennpunkte im Wandel haben das Engagement und die Identität einer ganzen Region mit ihrer Geschichte und ihrer touristischen Zukunft entfacht. Die "KohleIDampfILicht"- Route lädt ein in liebevoll sanierte Gartenstädte und Werkssiedlungen, die vom Leben der Menschen und ihrer Arbeit berichten.

Findlingsgarten Groebern Landschaftspark Goitzsche
Haus am See Heide Camp Schlaitz

Monumentale Industriedenkmale wie die Kraftwerke von Zschornewitz oder "der gestrandete Dampfer in Stein" von Vockerode sind Zeugen der Geschichte von "KohleIDampfILicht". Am Ufer einstiger Tagebaue blühen idyllische Natur- und Kulturlandschaften mit modernen Erholungs- und Freizeitanlagen wie dem Camping- und Wassersportpark am Bergwitzsee und dem Heide-Camp Schlaitz am Muldestausee.

 

Wasserwelt Bitterfeld Buchdorf Mühlbeck-Friedersdorf

Entdecken Sie die Zeugnisse der mitteldeutschen Industriegeschichte auf einer Radtour von Bitterfeld nach Wittenberg.

Diese Tour führt von Bitterfeld entlang des Goitzsche- und des Muldestausees über Zschornewitz zur Stadt aus Eisen, der Baggerstadt Ferropolis. Auf einer Länge von knapp 33 km erinnern Denkmale der regionalen Industriegeschichte und Tagebaufolgelandschaften auf eindrucksvolle Weise an die industrielle Entwicklung dieser Region. In den vergangenen 100 Jahren hat der Braunkohletagebau das Landschaftsbild nachhaltig geprägt. Bis 1989 war hier der Kohleabbau von großer industrieller Bedeutung. Im Zuge umfangreicher Rekultivierungsmaßnahmen werden die Tagebaurestlöcher nun geflutet und für eine Nutzung als Naherholungsgebiete umgestaltet.

Besuchen Sie auch die Internetseite: www.kohle-dampf-licht.de

 

 

 

Zurück | drucken