Entnahme von Wasser aus Oberflächengewässern

Die Entnahme von Wasser aus Oberflächengewässern (Gräben, Teiche, Seen) ist vom Ausführenden mindestens einen Monat vor Beginn der Entnahme der unteren Wasserbehörde anzuzeigen.
Die Anzeige erfolgt per Formular, welches hier als Download, bei den Bürgerämtern oder der unteren Wasserbehörde erhältlich ist.
Die Entnahme mittels Pumpe für den Haushalt oder in geringen Mengen zu einem vorübergehenden Zweck (Befüllen eines Badebeckens, Gartenteiches o.ä.) oder für den Gartenbau bedarf immer einer wasserrechtlichen Erlaubnis. Die Erlaubnispflicht ist nicht abhängig von der Entnahmemenge.

Notwendige Unterlagen:    Formular  

Rechtliche Grundlagen:
§§ 8, 9 und 12 des Gesetzes zur Ordnung des Wasserhaushalts (Wasserhaushaltsgesetz - WHG) vom 31. Juli 2009 (BGBl. I S. 2585), zuletzt geändert durch Artikel 320 der Verordnung  vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474)

Gebühren:
mindestens 65,00

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Entnahme Oberflächenwasser


Manuela Engelhardt
(für den Alt-Landkreis Bitterfeld)
Simone Krug
(für den Alt-Landkreis Köthen)
Tel.: 03493 341-723
Fax: 03493 341-702
Manuela.Engelhardt@anhalt-bitterfeld.de
Tel.: 03493 341-728
Fax: 03493 341-702
Simone.Krug@anhalt-bitterfeld.de

 



Margit Rühe
(für den Alt-Landkreis Anhalt-Zerbst)
Tel.: 03493 341-719
Fax: 03493 341-702
Margit.Ruehe@anhalt-bitterfeld.de

Zurück | drucken