Sprungmenü Springe zu den Hinweisen zur Barrierearmut Springe zur Leichten Sprache Springe zum Suchfeld Springe zum Hauptinhalt Springe zu den Kontaktinformationen

Pflichtumtausch Führerscheine

Seit dem 19.01.2013 werden nur noch Kartenführerscheine ausgegeben, die 15 Jahre gültig sind und damit regelmäßig umgetauscht werden müssen.

Nähere Informationen zur Umtauschpflicht finden Sie hier.

Alle vor dem 19.01.2013 ausgestellten deutschen Führerscheine müssen stufenweise umgetauscht werden.

Zurzeit sind alle Fahrerlaubnisinhaber der Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958, die einen Papierführerschein mit Ausstellungsdatum bis einschließlich 31.12.1998 haben, aufgerufen, ihren Führerschein umzutauschen. Die Frist hierfür endet am 19.01.2022. Nach Ablauf der genannten Umtauschfrist verliert das bisherige Führerscheindokument seine Gültigkeit. Da nicht sämtliche Anträge der Betroffenen o. g. Geburtsjahrgänge in den letzten Wochen vor Fristablauf bearbeitet werden können, empfehlen wir den rechtzeitigen Umtausch. Sie können sich bereits jetzt an uns wenden.

Diese Unterlagen/Dokumente müssen Sie vorlegen:

  • Antrag auf Umtausch des Führerscheins 
  • gültigen Personalausweis, oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung
  • ein biometrietaugliches Lichtbild
  • den vorhandenen Führerschein
  • wenn vorhanden, alte Nachweise zum Erwerb der Fahrerlaubnis (VK 30 – graue Karteikarte wurde im Zeitraum von 1968 bis 31.05.1982 ausgehändigt)
  • Unterschriftenaufkleber oder Kontrollblatt mit eigenhändiger Unterschrift für den Kartenführerschein 
  • möglichst die Erklärung zum Direktversand 

 

Informationen zu den Besitzstands- und Übergangsregelungen finden Sie hier

Es fallen i.d.R. Gebühren in Höhe von 25,30 Euro zuzüglich 5,10 Euro für den Direktversand des neuen Kartenführerscheins an.

Für die Zeit des beschränkten Zugangs zu den Dienststellen des Landkreises aufgrund der Coronapandemie ist die Antragstellung nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.