Sprungmenü Springe zu den Hinweisen zur Barrierearmut Springe zur Leichten Sprache Springe zum Suchfeld Springe zum Hauptinhalt Springe zu den Kontaktinformationen

Unterlagen zur Kampfmittelüberprüfung

Zu einem Kampfmittelprüfungsverfahren sind folgend aufgeführte Unterlagen
(in 2-facher Ausfertigung) beim Amt für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst des Landkreises Anhalt-Bitterfeld einzureichen.
Selbstverständlich ist es auch per Email möglich.

  • Angaben der korrekten Anschrift des Antragstellers und des Auftraggebers
  • kurze Maßnahmenbeschreibung,
  • Auflistung der von der Maßnahme betroffenen Flurstücke,
  • Auflistung der Grundstückseigentümer der betroffenen Flurstücke,
  • Übersichtskarten, Topografische Karte, Stadtplan mit Kennzeichnung des Bauvorhabens zur ersten Einordnung der betreffenden Fläche
  • Flurkarte (2fach), aus welcher Angaben zu Gemarkung, Flur und Flurstück, sowie die Grenzen des Flurstücks ersichtlich sind
  • Gründungstiefe bzw. Art und Umfang des Erdeingriffs soweit bekannt,
  • Kenntnis zu Auffüllungen und Altbebauung, soweit bekannt, (Bauzeitpunkt vor/nach 1945)
  • Kenntnisse über bereits zurückgebaute Altbebauung,

Bei Leitungsauswechselung Zeitpunkt der Erstverlegung der Leitung,
Schachtgenehmigungen der jeweiligen Versorgungsträger (vollständig) zum Beginn der Baumaßnahme vor Ort
Die Bearbeitungsdauer Ihres Antrages bei einer kampfmittelbelasteten Fläche beträgt ca. 16 Wochen. Bei fehlenden Unterlagen ist die Bearbeitung eingeschränkt oder nicht möglich.