Sprungmenü Springe zu den Hinweisen zur Barrierearmut Springe zur Leichten Sprache Springe zum Suchfeld Springe zum Hauptinhalt Springe zu den Kontaktinformationen

Kollegen aus Pszczyna zu Gast

Auf Einladung des Landrates, Herrn Uwe Schulze, besuchte eine polnische Delegation aus dem Powiat Pszczyna unseren Landkreis. Vorausgegangen war ein Treffen im Sommer 2015 in Polen.
Zu Gast waren Gouverneur Pawel Sadzda, die Vorsitzende des Council, Barbara Bandola, der Vize Bürgermeister der Stadt Pszczyna, Grzegorz Wanot sowie weitere VertreterInnen aus der Verwaltung und der Kommunalvertretung des Powiat.
Der Besuch der polnischen Delegation war ein Arbeitsbesuch und stand ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens der Strukturen und der Verwaltung. Zur Veranschaulichung besichtigten die Gäste u.a. das Amt für Brand- und Katastrophenschutz und ließen sich vom zuständigen Dezernenten und Amtsleiter insbesondere die Strukturen und die Herangehensweise bei einem Katastrophenfall erläutern. Dorota Garus, zuständige Amtsleiterin für den Brand- und Katastrophenschutz in Pszczyna, stellte in der sich anschließenden Diskussion vielfältige Gemeinsamkeiten in den beiden Verwaltungen heraus und betonte das Interesse an einer vertieften Zusammenarbeit zwischen beiden Ämtern.
Dank der Unterstützung von Jadwiga Kuropka, war auch die Verständigung unproblematisch. Frau Kuropka, gebürtige Polin, seit vielen Jahren im Landkreis Anhalt-Bitterfeld lebend und zufälligerweise auch aus der Gegend um Pszczyna, half bei der Übersetzung. So waren auch die Fachbegriffe keine "böhmischen Dörfer".
Bei der anschließenden Besichtigung des Berufsschulzentrum Anhalt-Bitterfeld wurde deutlich, dass die beiden Bildungssysteme unterschiedlicher nicht sein können. Renata Dyrda, Schulleiterin einer polnischen Sekundarschule gab einen Überblick über das polnische Schulsystem und ergänzte somit die Vorstellung des sachsen-anhaltinischen Bildungssystems.
Alle TeilnehmerInnen sprachen sich für eine zukünftige Zusammenarbeit auch im Bereich Bildung aus, um die sich aus der Vorstellung ergebenden offenen Fragen zu klären, sich weiter auszutauschen und gemeinsame Lösungsansätze zu finden.
Abgerundet wurde der Arbeitsbesuch am Donnerstagabend mit einem Welcome Meeting in der Landkreisverwaltung an welchem u.a. Mitglieder des Kreistages sowie der Stadt Köthen teilnahmen. Im Mittelpunkt stand hier die Präsentation des Landkreises.
Da der Arbeitsbesuch in einem Zeitraum fiel, in welchem der Kreistag des Landkreises offiziell tagte, war es nur Folgerichtig, den Gästen die Gelegenheit zur Teilnahme zu geben. Barbara Bandola, Vorsitzende des Council im Powiat Psczyna, nutzte den Anlass, um über eigene Sitzungsabläufe und Abstimmungsverfahren nachzudenken.
Beendet wurde der Besuch mit einem Wirtschaftstalk, zu welchem die Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld am Freitag eingeladen hatte.
Landrat Uwe Schulze und Gouverneur Pawel Sadzda unterstrichen abschließend die guten Ergebnisse dieses Treffens und bekräftigten, wie wichtig Pflege und Ausbau internationaler Beziehungen sind.
Beide sprachen sich dafür aus, dass zur Verfügung stehende wertvolle Expertenwissen beider Verwaltungen zu bündeln und die Zusammenarbeit zu vertiefen.

Geht es nach dem Wunsch beider Verwaltungschefs, soll die Grundlage für eine Kooperation im Mai 2016 in einer Partnerschaftsvereinbarung festgeschrieben werden. Die diesbezüglichen Inhalte werden in den kommenden Wochen sowohl in den Verwaltungen, als auch in den zuständigen politischen Gremien vorgestellt und diskutiert.