Evangelische Stadtkirche Bitterfeld

Die Geschichte der Kirche zu Bitterfeld

An welcher Stelle die erste Bitterfelder Kirche stand, ist bis heute nicht geklärt. Vielleicht am Platz des heutigen evangelischen Gotteshauses oder in der Nähe des Ortes, an dem man das romanische Bitterfelder Kruzifix (heute im Kreismuseum Bitterfeld) fand: im Bereich des jetzigen Theodor-Körner-Parkes. Fest steht, dass es spätestens 1263 in Bitterfeld eine Kirche gab, belegt durch eine Urkunde aus diesem Jahr, in der der Graf Dietrich von Brehna der Kirche zu Bitterfeld Land übereignete.

Es ist anzunehmen, dass die Anfänge der Bitterfelder Kirche schon im 12. Jahrhundert liegen, da zwischen 1134 und 1192 Albrecht der Bär und Erzbischof Wichmann von Magdeburg flämische Siedler ins Land riefen, die sich auch in Bitterfeld niederließen. Diese werden zweifellos bald mit dem Bau eines Gotteshauses begonnen haben. Evang. Stadtkirche Bitterfeld

Im 14. und 15. Jahrhundert sprechen mehrere Urkunden von der Bitterfelder Pfarrkirche. Gemeint ist das Gebäude, welches auf dem heutigen Kirchplatz stand: die St. Antonius Kirche.

Der Stadtbrand von 1473 zerstörte auch die Kirche. Reiche Bürger stifteten Geld, um den Wiederaufbau des Gotteshauses zu fördern und die Kirchenausstattung wieder zu beschaffen. Die heutige "Alte Kapelle" - die Kapelle der "Sebastians-Brüderschaft" - entstand sicher auch in dieser Zeit: sie wird im frühen 16. Jahrhundert erstmals erwähnt. Das Besondere ist ihr rippenloses Netzgewölbe und der Schnitzaltar.

In Bitterfeld ist die Reformation nur anhand von Visitationsprotokollen nachvollziehbar: Die erste Visitation in der Pfarrkirche zu Bitterfeld fand am 31. März 1531 statt. Als Folge dessen wurde der hiesige Pfarrer zum Superintendenten ernannt und das Schulwesen der Stadt geordnet. Einkünfte und Tätigkeiten von Pfarrer, Diakon und Schulmeister wurden geregelt.

Nach mehreren umfangreichen Um- und Ausbauten und Restaurierungen im Laufe der folgenden Jahrhunderte entschloss man sich am Ende des 19. Jahrhunderts doch zu einem Neubau der Kirche. Die Alte war zu klein und baufällig geworden. Der letzte Gottesdienst in der alten Kirche fand am 17. Juli 1904 statt, und schon 1905 wurde der Grundstein für die neue Kirche gelegt. Da das neue Gebäude weitaus größer wurde als das alte und der Kirchplatz nicht ausreichend groß war, mussten ein paar Häuser zwischen Kreismuseum (einer ehemaligen Mädchenschule), Marktplatz sowie das alte Schulgebäude in der Schulstraße weichen. Die neue Kirche wurde dann auch nicht in Ost-West-Richtung erbaut, sondern in Nord-Süd-Richtung, dass heißt der Hauptaltar steht im Norden.

Die alte Kapelle, die ursprünglich neben dem Chor der alten Kirche gestanden hatte, blieb erhalten. Sie rückte nun an das "hintere Ende" der neuen Kirche. Das neogotische Gotteshaus wurde innen reich ausgemalt und mit einem zeitgenössischem Kanzelaltar versehen. Bemalung, Orgel und Altar, sowie Vorhänge an den Emporen wurden allerdings schon 1959 anlässlich der 50 Jahr-Feier wieder entfernt. Der alte Hauptaltar aus dem frühen 16. Jahrhundert wurde wieder aufgestellt.Altar der evangelischen Stadtkirche Bitterfeld 1968 erhielt die Kirche ihre neue Orgel, gebaut von der Fa. Schuster. Die Fenster über dem Hauptaltar wurden 1959 mit Holzplatten zugesetzt. Im Jahr 2001 sind die Platten entfernt und diese Fenster, die so genannten Apostelfenster, restauriert worden. In den Jahren 2006 und 2007 wurden die drei westlichen der insgesamt 6 Kirchenschifffenster restauriert. Auch die Fenster unterhalb der Emporen sind inzwischen erneuert worden.

Das älteste Kunstwerk in der am Lutherweg gelegenen Kirche ist ein Parückenkruzifix aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts. Es wurde restauriert und 2008 aufgehängt.

Quelle:
aus E. Obst, Die Geschichte der Kirche zu Bitterfeld, Bitterfeld 1905, und Archivalien der Ev. Kirchengemeinde Bitterfeld; zusammengestellt von G. Holz, Ev. Kirchengemeinde Bitterfeld, 2008)

Kontakt:
Evangelische Kirchengemeinde Bitterfeld
OT Bitterfeld
Binnengärtenstr. 16
06749 Bitterfeld-Wolfen
Tel.: 03493 22710
Email v.kirche-bitterfeld@gmx.de
Homepage: http://www.stadtkirche-bitterfeld.de/

Öffnungszeiten:
nach Absprache mit der Stadtinformation

Zurück | drucken